schulanlagen oberdorf

ausführung 2010
 
in architektengemeinschaft mit hugispirigarchitekten, bellach.
 
die dritte sanierungsetappe der schulanlagen oberdorf umfasste die turnhalle, das abwarthaus und die einstellhallendecke.
beim gesamtensemble war die wärmetechnische sanierung zentral. den 1970er bauten wurde ein neuer wintermantel, in form einer hochwertigen wärmedämmung und hochwärmedämmenden leichtmetallfenstern, übergezogen. die fassaden wurden, analog zum bereits sanierten schulhaus, mit grossformatigen faserzementplatten verkleidet.
der innenausbau der turnhalle wurde in einer zeitgenmässen form neu gestaltet. die decken- und wandverkleidungen wurden mit hellen brettsperrholz-akustikplatten und antrazithfarbigen durchgefärbten mdf-platten gestaltet. fugenlose kunstharzbodenbeläge und ein neues glasgaleriegeländer geben vergrössern die halle optisch. durch die reduktion der materialien entstand in den räumen eine angenehme, ruhige stimmung. durch farbgebung der duschentrennwände und des turnhallenbodens wurden im innenausbau akzente gesetzt, die den kindern, als hauptnutzer, gerecht werden. beleuchtungstechnisch wurden mit einfachen, eingebauten, schlanken leuchten und lichtbändern, wirkungsvolle effekte erzielt.
 
fachpublikation lignotrend als pdf-datei zum downloaden.
 lignoprojekt_III-02.pdf